direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Studieren ab 16 - Schülerstudium an der TU Berlin

Hörsaal
Lupe

Was viele nicht wissen: eine Universität ist leichter zugänglich als eine Schule. Eingangsschilder wie „Fremde Besucher haben sich umgehend beim Hausmeister zu melden!“ werden Sie in einer Universität nicht finden. Jede Schülerin und jeder Schüler kann den Universitätsbetrieb kennen lernen und als Gasthörer/in kostenlos an Lehrveranstaltungen teilnehmen. Das Schülerstudium "Studieren ab 16" hingegen ist ein Angebot der TU Berlin, das über ein solches Probestudium hinausgeht.

Ein Angebot für Leistungsstarke

Die Grundidee des Schülerstudiums ist einfach: hochmotivierten, leistungsstarken Schülerinnen und Schülern der gymnasialen Oberstufe (in Ausnahmefällen auch jünger), die sich im Unterricht nicht ausgelastet bzw. nicht genügend gefordert fühlen, wird die Gelegenheit geboten, an der TU Berlin kontinuierlich ausgewählte, reguläre Lehrveranstaltungen zu besuchen und als „privilegierte“ Gasthörer/innen entsprechende Leistungsnachweise schon während der Schulzeit zu erbringen. Diese Leistungsnachweise können in einem späteren Studium anerkannt werden.

Was kann man studieren?

Das Angebot der TU im Schülerstudium bezieht sich hauptsächlich auf natur- und ingenierwissenschaftliche Fächer aus der Studieneingangsphase. Der Besuch von ausgewählten geistes-, sozial- und wirtschaftswissenschaftlichen Lehrveranstaltungen ist ebenfalls möglich.

Durch die Modulbeschreibungen der Lehrveranstaltungen, die wir für "Studieren ab 16" empfehlen, kann man sich schon vorab über Inhalte und Anforderungen in den einzelnen Fächern informieren. Nicht alle Lehrveranstaltungen eines Moduls werden jedes Semester angeboten. In unserem aktuellen Lehrveranstaltungsangebot im Downloadbereich steht, was momentan wählbar ist.

Wie funktioniert die Anmeldung?

Die leistungsbereiten Schülerinnen und Schüler, die am Schülerstudium teilnehmen wollen, sollten mit ihren Fachlehrerinnen und -lehrern und der Schulleitung darüber sprechen und sich dort das O.K. holen, denn eine Anmeldung zum Schülerstudium ist ohne Einwilligung der Schule nicht möglich. Das Anmeldeformular steht auf unserer Website zum Download zu Verfügung.

Das Anmeldeformular muss vollständig ausgefüllt werden und der Schüler oder die Schülerin und die Schule, sowie gegebenenfalls die Erziehungsberechtigten, müssen ihr Einverständnis mit der Teilnahme dokumentieren.

Der Anmeldeschluss ist jeweils der Semesterbeginn, d.h. der 1. April für das Sommersemester bzw. der 1. Oktober für das Wintersemester. 

Die Schülerstudierenden bleiben in der Verantwortung der Schulen

Die an der Universität verbrachte Zeit ist Schulzeit, es handelt sich dabei um „Lernen an schulfremdem Ort“. Mit der alleinigen Verantwortung der Schulen ist auch die versicherungsrechtliche Frage klar geregelt. Die Schule vereinbart mit den Schülerinnen und Schülern, wie und in welchem Umfang die versäumten Unterrichtszeiten nachgearbeitet werden können. Die Verantwortung haben heißt auch, dass die Schule Schüler oder Schülerinnen wieder aus dem Schülerstudium herausnehmen kann, wenn die Leistungen in bestimmten Schulfächern nachlassen, Krankmeldungen gehen nicht an die Universität, sondern weiterhin an die Schule usw.

Eine gute Möglichkeit zur Selbstorientierung und Selbsterprobung

Lupe

Auf Schülerinnen und Schüler im Schülerstudium kommen ungewohnte Anstrengungen zu. Wenn die an der TU besuchten Lehrveranstaltungen vormittags stattfinden, muss viel Schulstoff nachgeholt werden. Neue Prioritäten müssen gesetzt werden. Begabung allein reicht dabei nicht aus, denn ohne starke Leistungsmotivation und -bereitschaft kommen selbst hochbegabte Schülerinnen und Schüler im Schülerstudium an einer Universität nicht zurecht.

Die Teilnehmenden lernen vor allem viel über sich selbst. Sie bekommen die Möglichkeit, ihre Fähigkeiten außerhalb des Schulstoffs zu erproben, Wissen auf einem hohen Niveau zu akkumulieren, sich in Frustrationstoleranz zu üben, falls alles nicht so reibungslos klappt, und natürlich dabei ihre Grenzen kennen zu lernen. Auch wer vorzeitig aus dem Projekt ausscheiden sollte, weil er oder sie sich z. B. um bestimmte Schulfächer kümmern muss oder eine Klausur nicht geschafft hat, hat dennoch viel über sich und seine Möglichkeiten erfahren.

Ein nützliches Bildungsangebot

Ein Schülerstudium mit seiner Möglichkeit zur frühen Studienorientierung und Studienleistung kann dazu beitragen, Studienzeiten zu verkürzen. Niemand muss das, was er oder sie während der Schulzeit schon an der Universität absolviert hat, später im Studium noch einmal machen. Das spart Zeit!
Der schwierige Prozess der Studiengangwahl, der auf fast jede Abiturientin und jeden Abiturienten zukommt, wird durch die Teilnahme am Schülerstudium sicher erleichtert.

Wer noch Leistungsreserven hat, sollte diese Herausforderung annehmen.

Lupe

Im Schülerstudium soll nicht Überforderung zum Programm erhoben werden. Es ist jederzeit möglich, davon zurückzutreten, wenn die schulischen Leistungen leiden. Ein Schülerstudium ist mit Sicherheit eine Herausforderung, die den meisten Teilnehmenden viel abverlangen wird, aber... wer genau weiß, dass er noch Kapazitäten frei hat, sollte diese Herausforderung annehmen.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Diese Seite verwendet Piwik für anonymisierte Webanalysen. Mehr Informationen und Opt-Out-Möglichkeiten unter Datenschutz.

Studieren ab 16
+49 (030) 314-25605, -23190
Hauptgebäude
Raum H 56