direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Stipendien

Im Folgenden stellen wir Ihnen eine Auswahl bedeutender Studienstiftungen vor. Studienstiftungen fördern nicht nur Studierende mit überdurchschnittlichen Leistungen, auch gesellschaftspolitisches und soziales Engagement zählt. Begabtenförderungswerke fördern in der Regel in Anlehnung an das BAföG. Das gilt für die Förderungshöchstdauer ebenso wie für die Höhe des Stipendiums. Berechnungsgrundlage ist die wirtschaftliche Bedürftigkeit.  Das monatliche Stipendium beträgt bis zu 585 € plus 80 € Büchergeld. Durch ein Lesestipendium können Sie außerdem ein Abonnement einer Tageszeitung kostenlos erhalten. Ein Stipen­dium muss nicht zurückgezahlt werden.

Außer den hier aufgelisteten Studienstiftungen gibt es noch viele andere regionale und überregionale Stiftungen mit sehr unterschiedlichen Vergabe­modalitäten.

Mit dem Deutschlandstipendium fördert die Bundesregierung ab Sommersemester 2011 (an der TU Berlin erfolgt die Vergabe erst ab Wintersemester 2011) besonders begabte und leistungsstarke Studierende, um die Motivation zur Aufnahme eines Studiums zu steigern. Die neue Förderung in Höhe von 300 € monatlich wird von privaten Geldgebern und vom Bund gemeinsam finanziert und lässt sich mit dem BAföG kombinieren. Für die TU Berlin wenden Sie sich bitte für weitere Informationen an den Career Service.

Für Menschen, die ihr berufliches Können bereits bewiesen haben und durch ein Studium ihre Berufschancen weiter verbessern wollen, gibt es das Aufstiegsstipendium. Voraussetzungen für die Förderung in Höhe von 670 € plus 80 € Büchergeld sind eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Aufstiegsfortbildung sowie mindestens zwei Jahre Berufserfahrung. Studierende in einem berufsbegleitenden Studiengang können jährlich mit bis zu 2.000 Euro für Maßnahmekosten gefördert werden.

Einen detaillierten Überblick über Begabtenförderungswerke, Auswahlkriterien und Leistungen finden Sie in der Broschüre "Mehr als ein Stipendium - Staatliche Begabtenförde­rung im Hochschulbereich". Sie ist kostenlos erhältlich beim Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Öffentlich­keits­arbeit, 53170 Bonn.

Studienstiftung des deutschen Volkes

http://www.studienstiftung.de/

Förderung von Studierenden an wissenschaftlichen und künstlerischen Hochschulen und Fachhochschulen

Vorschläge durch Hochschullehrer, Selbstbewerbung mit Auswahltest
Vertrauensdozenten
Prof. Dr. Abel, Tel. 314-23295 (federführend)
Prof. Dr. Heide, Tel. 314-25057
Prof. Dr. Kraume, Tel. 314-23701
Prof. Dr. Drieß, Tel. 314-22265
Vertrauensdozent für das Leopold-von-Ranke-Programm
Prof. Dr. Kühne, Tel. 838 52012

Hans-Böckler-Stiftung (DGB)

www.boeckler.de/4360.htm

Förderung von Studierenden an wissenschaftlichen, technischen, pädagogischen Hochschulen und Fachhochschulen

Vorschläge durch Gewerkschaften und Stipendiatengruppen, Selbstbewerbung für Stipendien der Böckler-Aktion Bildung
Vertrauensdozenten
Prof. Dr. Meyser, Tel. 314-25070
Prof. Dr. Lehmkuhl, Tel. 314-73217
Dr. Demirovic, Tel. 314-24418
Dr. Demmer-Dieckmann, Tel. 314-73214
Dr. Birsl, Tel. 314-28990
Dr. Martin, Tel. 314-73250
Dipl. Päd. Strate, Tel. 314-22034

Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD)

http://www.fes.de/studienfoerderung

Förderung von deutschen und ausländischen Studierenden an staatlich anerkannten Hochschulen und Fachhochschulen. Selbstbewerbung bis zum 4. Fachsemester, keine Bewerbungsfristen.

Vertrauensdozenten:
Prof. Dr. Grigorieff, Tel. 314-22246
Prof. M. Pohst, Tel. 314-25772
Prof. Dr. Gert G. Wagner, Tel. 314-23144

Konrad-Adenauer-Stiftung (CDU)

http://www.kas.de/

Förderung von Studierenden an wissenschaftlichen, künstlerischen und pädagogischen Hochschulen und Fachhochschulen. Selbstbewerbung nach Studienaufnahme.

Vertrauensdozenten:
Prof. Dr. Kost, Tel. 314-23352

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FDP)

http://www.freiheit.org/

Förderung von Studierenden und Promovierenden an allen wissenschaftlichen und künstlerischen Hochschulen und Fachhochschulen Deutschlands. Selbstbewerbung.

Hanns-Seidel-Stiftung e.V. (CSU)

http://www.hss.de/

Förderung von Studierenden an allen wissenschaftlichen Hochschulen und Fachhochschulen. Ausführliche Informationen, Ansprechpartner und vollstän­di­ge Bewerbungsunterlagen finden Sie auf der Internetseite. Selbstbewerbung

Vertrauensdozent:
Prof. Dr. Schweigert (Universität Potsdam), Tel. (033200) 88-527

Heinrich-Böll-Stiftung (B 90/Grüne)

http://www.boell.de/

Förderung von Studierenden und Promovierenden an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen und Fachhochschulen. Ausländische Bewerber/innen können für ein Masterstudium oder eine Promotion gefördert werden, der Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschlusses ist dafür Voraussetzung. Weitere Informationen im Internet.

Vertrauensdozenten:
Frau Prof. Dr. Kübler Tel. 314-25263 (d.kuebler@ww.tu-berlin.de)
Herr Prof. Dr. Lutterbeck, Tel. 314-73420 (bernd@lutterbeck.org)
Frau PD Dr. Scheich, Tel. 314-73468 (elvira.scheich@tu-berlin.de)
Frau Dr. Sternfeld, Tel. 314-22680 (eva.sternfeld@tu-berlin.de)
Herr Prof. Dr. Süßmuth, Tel 314-24205 (suessmuth@chem.tu-berlin.de)

Rosa-Luxemburg-Stiftung (Die Linke)

http://www.rosalux.de/

Förderung von Studierenden und Promovierenden an allen staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen und Fachhochschulen. Eine Förderung von Studierenden ist ab dem 2.Semester möglich. Selbstbewerbung: für Studierende ist ein, für Promovierende sind zwei Gutachten erforderlich.

Cusanuswerk (katholische Kirche)

http://www.cusanuswerk.de/

Förderung von katholischen Studierenden an staatlichen oder staatlich anerkannten Hochschulen und Fachhochschulen. Selbstbewerbung, Vorschläge durch Hochschullehrer.

Vertrauensdozenten:
Prof. Dr. Kellner-Heinkele, Tel. 838-53955 (FU)
Prof. Dr. Heiß, Tel. 314-73161 (TU)

Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk - ELES (jüdische Begabtenförderung)

http://www.eles-studienwerk.de/

ELES fördert nach den Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung besonders begabte jüdische Abiturienten, Studierende und Promovierende, die sich in der Gesellschaft und der jüdischen Gemeinschaft engagieren.

Evangelisches Studienwerk e.V. Villigst (evangelische Kirche)

http://www.evstudienwerk.de/

Förderung von Studierenden und Promovierenden an staatlichen oder staat­lich anerkannten Hochschulen und Fachhochschulen in Deutschland. Selbstbewerbung

Vertrauensdozenten
Prof. Dr. Schmidt, Tel. 3185-2538 (UdK)
Prof. Dr. Röcke, Tel. 2019-6659 (HU)

Stiftung der Deutschen Wirtschaft / Studienförderwerk Klaus Murmann

http://www.sdw.org/

Förderung von Studierenden aller Fachrichtungen und aller Hochschularten (insbesondere Naturwissenschaftler, Ingenieure und Frauen sind zur Bewerbung aufgefordert).

Selbstbewerbung über die Vertrauensdozenten:
Prof. Dr. Rüdiger Zarnekow (TU)
Prof. Dr. Felix Blankenstein (Charité)
Bewerbungsvoraussetzung auf der Internetseite.

NaFöG: Elsa-Neumann-Stipendium des Landes Berlin nach dem Nachwuchsförderungsgesetz

Studierende, die sich nach Abschluss des Studiums auf die Promotion vorbereiten, können ein Stipendium erhalten, wenn

  • sie weit über dem Durchschnitt liegende Leistungen nachweisen
  • die wissenschaftlichen Vorhaben einen wichtigen Beitrag zur Forschung erwarten lassen.

Der Stipendien-Grundbetrag beträgt 1000 € monatlich und zusätzlich 103 € Sachkostenpauschale. Die Förderung endet im Regelfall nach zwei Jahren. Antragsschluss ist jeweils im April und Oktober.

NAFöG – Promotionsstipendien
Frau Hördt (K 36)
Raum H 1038
Tel. 314-23929, Fax 314-26922
susanne.hoerdt@tu-berlin.de

Sprechzeiten: Di, Do  9-12 Uhr
und nach Vereinbarung

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Allgemeine Studienberatung
Raum H 70, Hauptgebäude
Straße des 17. Juni 135
Offene Sprechstunde
Di 14-18 h,
Do 9:30-12:30, 14-16 h
Webseite

Telefonservice Express
Mo-Do 9-17, Fr 9-14 h
+49 (0)30 314-29999